Als Herrchen oder Frauchen versucht man, seinen Hund so gut wie möglich glücklich zu machen. Viele vergessen dabei aber, dass der kleine Vierbeiner nicht nur ein liebevolles Zuhause, Aufmerksamkeit und gutes Futter benötigt. Mindestens ebenso wichtig ist eine Hundeversicherung.

Als Halter haftet man persönlich für alle Schäden, die durch den kleinen Vierbeiner verursacht werden. Vor allem dann, wenn bei einem Unfall Menschen verletzt werden, kann es schnell sehr teuer werden. Deshalb ist in der heutigen Zeit eine Hundeversicherung schier unerlässlich.

Doch Hundeversicherung ist nicht gleich Hundeversicherung, denn hier gibt es viele verschiedene Versicherungsprodukte. Einige Versicherungsunternehmen geben einem auch die Möglichkeit, eine kombinierte Hundeversicherung abzuschließen. Von Vorteil hierbei ist, dass die wichtigsten Hundeversicherungen integriert sind. Dies könnte zum Beispiel bedeuten, dass für eine Deckungssumme von 15 Millionen Euro eine Hundehaftpflicht Versicherung, eine Hunde-Operations-Versicherung sowie eine Tierhalter Rechtsschutz Versicherung besteht und bei Krankheit auch ein Unfallkrankenhaustagegeld bezahlt wird.

Durch eine Hundeversicherung können unter anderem folgende Schäden abgedeckt werden:

 

  • Sach- und Mietschäden
  • Beißerei zwischen Ihrem und einem anderen Hund
  • Unfälle, die von Ihrem kleinen Liebling verursacht wurden (z.B. wenn dieser in ein Auto läuft und der Fahrer ausweichen muss)