Hundefutter für Ihren Hund.

Der beste Freund des Menschen ist ein Hund, so sagt der Volksmund. Natürlich liegt es jedem Hundebesitzer somit am Herzen, dass sein Haustier ein schönes Zuhause sein eigen nennen kann. Hierzu gehört neben ausreichend Auslauf und einem Hundekorb sicherlich auch das geeignete Futter, das dem Vierbeiner schmeckt und zudem gesund ist.  

 Hierbei gibt es jedoch zahlreiche Unterschiede. Hundefutter ist nicht gleich Hundefutter. Viele Hundebesitzer sind somit aufgrund der Auswahl regelmäßig überfordert, ob sie zu Trocken- oderNassfutter greifen sollen und welche der Marken auf dem Markt tatsächlich das beste Verhältnis aus Preis und Leistung bietet.

Hierzu bedarf es des Verständnisses für die Bedürfnisse des vierbeinigen Freundes. Ein einfacher Griff zum erstbesten Hundefutter aus dem Supermarktregal reicht oftmals nicht aus. Leider haben Hunde nicht die Möglichkeit, dem Hundebesitzer mitzuteilen, welche Art Futter ihnen vorschwebt. Zudem wissen selbst wir Menschen oftmals nicht, welche Lebensmittel uns gut tun und welche zu meiden sind.

 Im Allgemeinen sollte sich die Ernährung des Hundes an dessen Lebensalter orientieren. Welpen benötigen andere Nahrungsmittel als ausgewachsene Hunde während ihres Wachstums. Jeder Anbieter von Hundefutter ist dazu verpflichtet, eine Empfehlung auf die Packung zu drucken, aus der entnommen werden kann, für welches Alter das Hundefutter geeignet und zu empfehlen ist. 

 Was viele Hundebesitzer nicht wissen: Bei der Auswahl des Hundefutters spielt es eine große Rolle, wie viel Auslauf der Hund erhält und wie viel er sich bewegt. Auf diesen Angaben beruhen verschiedene Hundefutterausführungen. Ein Arbeits- oder Sporthund benötigt ein Vielfaches an Energie als ein normaler Haushund. Dementsprechend energiereich muss dann auch das Futter eines Arbeits- oder Sporthundes sein. 

Für ältere Hunde findet man hingegen spezielles Hundefutter, das nur einen geringen Fettanteil aufweist, leicht verdaulich und leicht kaubar ist. Die Hundefutterindustrie nimmt somit Rücksicht auf sämtliche Lebensphasen eines Hundes. Hinsichtlich des Preisniveaus muss im Übrigen nicht das teuerste Angebot zwingend das Beste sein. Nehmen Sie sich die Zeit und beobachten Sie Ihren Hund beim Essen – Sie werden sehen, ob es Ihrem vierbeinigen Freund schmeckt oder ob Sie sich zukünftig besser für eine andere Marke entscheiden sollten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.