Hundekorb - Hundekörbe

Der liebste Freund des Menschen ist nach wie vor der Hund. Neben der Katze gehört ein Hund zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen. Es liegt somit nahe, dass das Herrchen oder Frauchen nur das Beste für den vierbeinigen Freund möchte. Dies beginnt bei ausreichend Auslauf sowie gesunde Ernährung und streckt sich bis hin zu einem gemütlichen Hundekorb, in dem es sich der Vierbeiner in ruhigen Zeiten bequem machen kann.

Ein Hundekorb ist gewissermaßen das Wohnzimmer und ein Ort der Ruhe für jeden Hund. Für einen Hund bedeutet ein Hundekorb einen persönlichen Platz, ein eigenes Revier im Haushalt des Herrchens oder des Frauchens. Daher sollte der Hundekorb in jedem Fall exakt auf den Hund zugeschnitten sein. Dies beginnt bereits bei der Größe. Der vierbeinige Freund sollte sich in einem Hundekorb bequem ausstrecken und damit Entspannung für ein kleines Mittagsschläfchen finden können. Doch auch zum Transport des Vierbeiners sollte ein Hundekorb geeignet sein. Dies bedeutet es, dass der Korb entsprechend stabil sein sollte um das Gewicht des Hundes auszuhalten. 

Doch auch die Sauberkeit der Wohnung oder des Hauses wird spürbar aufatmen, sobald der Hund in Form eines Hundekorbes einen eigenen Platz sein Eigen nennen kann. Jeder Hundebesitzer weiß, dass ein Hund – so lieb man ihn auch haben mag – nicht zu den reinlichsten Haustieren zu zählen ist. Insbesondere Hundehaare überall in der Wohnung oder im Haus sind oftmals ein Ärgernis beim Säubern des Wohnraums. Daher ist es von Vorteil, wenn sich Hundehaare nur auf den Bereich des Hundekorbes erstrecken.

Es ist jedoch ebenso notwendig, den Korb regelmäßig zu reinigen. Ähnlich wie ein Wohnzimmer für den Menschen verschmutzt der Hundekorb ansonsten sehr schnell und bietet einen optimalen Brutplatz für Flöhe, Zecken und andere Schädlinge.  Ein guter Hundekorb sollte zudem auf der Unterseite isoliert sein. Dies verhindert ein Auskühlen des Hundes und eine folgende Erkältung.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.