Hundebett - Hundebetten - Hundezubehör - Hundekorb

Jedem Hund, sein Hundebett.

Hier gehts zum Hundebetten-Shop

Jeder Hund, der in einem Haushalt lebt, sollte sein eigenes Hundebett besitzen, welches ihm als Rückzugsmöglichkeit und als Schlafplatz dient. Wie jedes Lebewesen braucht auch der Hund für sich selbst Phasen, in denen er sich zurückziehen kann und schlichtweg seine Ungestörtheit hat, seinen Zufluchtspunkt. Hierbei ist es besonders wichtig, ihm diesen auch zu gewähren und ihm die Möglichkeit zu geben, sich jederzeit an diesen Ort zurückziehen zu können.

Der Hundekorb kann im Idealfall im Zentrum des Hauses, oftmals im Wohnzimmer stehen. Hierdurch bietet sich dem Hund die Möglichkeit, sich immer mitten im Geschehen zu befinden, alles im Blickfeld zu haben und doch seine Ruhephasen nutzen zu können. Oftmals wird der Fehler begangen, den Hund im Schlafbereich des Menschen mit unterzubringen. Hierbei kann jedoch die Gefahr bestehen, dass in der Erziehung des Hundes die Rangordnung durcheinander gebracht wird. Auch zu Zwecken der Bestrafung wird ein Hund an seinen Platz verwiesen, deshalb sollte man von Anfang an schon Welpen an einen Platz im Hundebett gewöhnen. Grundsätzlich sollte jeder Hunde die Hundeschule besucht haben.

Auch im Erwachsenenalter braucht der Hund einen Platz, wo er sich jederzeit ungestört zurückziehen kann und Ruhe findet. Für einen Hund, der in einem Haushalt mit kleinen Kindern lebt, ist dies oft schwierig. Hier sollte man gerade viel Wert darauf legen, dem Tier auch einmal seine Ruhe zu gönnen. Bei der Wahl des Hundebettes hat man heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten, die sich nach Rasse und Größe des Hundes richten. Als erstes gilt es natürlich die Größe des Hundes zu berücksichtigen, ein Yorkshire Terrier passt nicht in ein Hundekörbchen eines Rottweilers.

Die möglichst leichte Reinigung aber auch die Bequemlichkeit für den neuen Bewohner sollten weiter berücksichtigt werden. Große Hunde benötigen deshalb auch ein durchaus großes Hundekissen. Als Grundsatz hierbei gilt, das Tier sollte sich im Bett ausstrecken können. Man sollte dem Hund auch eine Decke oder ein Laken mit ins Bett legen, was bei Bedarf gut gereinigt werden kann. Auch vermittelt hier der Geruch des Tuches/ der Decke dem Hund später Sicherheit. Gleichzeitig wird der Untergrund etwas weicher, der Hund fühlt sich wohl.